Auf den Spuren Willy Brandts (9)

bonn_willy-brandt-alleeIn Bonn, von wo er in den Jahren 1969 bis 1974 die Bundesrepublik regierte, ist nach Willy Brandt eine Allee benannt, die durch das ehemalige Regierungs-, heute: Bundesviertel führt. Sie deckt einen Teil der sogenannten Museumsmeile ab. Eine verhältnismäßig bedeutende Trasse im Vergleich der sonst nach Brandt benannten öffentlichen Orte, zugleich Abschnitt der Bundesstraße 9 entlang des Rheins vom Westrand Deutschlands in Kranenburg nach Lauterbourg am nordöstlichsten Zipfel Frankreichs.

bonn_tDen Eingang der Willy-Brandt-Allee überwacht mit leeren Augen, einem tätowierten T (für Träne) und seiner auf dem Foto nicht sichtbaren, weil über den ansonsten kahlen Schädel nach hinten frisierten Mercedesstern-Tolle das zum Abriß freigegebene Bonn-Center.

Von der Innenstadt betrachtet, setzt die Willy-Brandt-Allee die Adenauerallee fort und geht in die Friedrich-Ebert-Allee über. Die breit angelegte Straße mit zweispuriger Fahrbahn, Radweg und Bürgersteig wird zudem von einer U-Bahnlinie untertunnelt. Ästhetische Mängel der Nord-Süd-Flucht verbinden sich in Bonn daher nicht allein mit Willy Brandts Namen, sondern verteilen sich zusätzlich auf die vorgenannten Schultern.

bonn_heussDem einst verwirrend großen Auflauf namhafter Politiker im kleinen Bundesdorf Bonn mag geschuldet sein, daß statt Willy Brandt Theodor Heuss in der Willy-Brandt-Allee die Passanten grüßt.

bonn_brdDas Plakat auf der Museumsmeile ist weder Kunst noch Fake, sondern ernst gemeint: “Der 67. Ord. Bundesparteitag der Freien Demokraten stand unter dem Motto Beta Republik Deutschland. Der Gedanke dahinter: Auch bei der Digitalisierung stehen wir für German Mut. Das heißt: Ausprobieren. Austesten. Auch wenn es nicht sofort perfekt ist. Beta eben.”

bonn_gnade und gefahrWeitere Spruchweisheiten mit Anleihen bei Politik und Poesie sind auf den verglasten Eingängen zur Unterwelt angebracht.

bonn_rheinwegEine wie für rheinsein erdachte Koinzidenz: Am Haus der Geschichte (linker Bildrand) mündet, unter für das winterliche Rheinland typischem Leichentuchhimmel, der Rheinweg in die Willy-Brandt-Allee.