Miss Liechtenstein

miss-liechtenstein

Beim Besuch der Wahlen zur Miss Oberland im Rahmen des Vaduzer Jahrmarkts hatten wir uns eine radikale Kuhgrippe zugezogen, an der wir bis heute laborieren. Deshalb konnten wir auch nicht den Eschener Jahrmarkt besuchen, auf dem Miss Unterland, Miss Euter und Miss (Gesamt-)Liechtenstein (Siegerin Kenia oben im Bild) gekürt wurden – sodaß wir die Geschehnisse im Nachhinein den Zeitungen entnehmen mußten. Auch nach Eschen (wie zuvor schon nach Vaduz) waren demnach eigens neutrale Schweizer Kuhsachverständige geladen, die schärfsten, modernsten Kühe ausfindig zu machen. Kuhadäquate Fachbegriffe (Unteranlage, Drittlaktation, Rot- und Schwarzflecken, Cheibli, Vählatr) gehen uns nun wie auch immer locker von der Zunge. Und einige neue Kuh- (Amanda, Alwina, Andorra, Bella, Edelweiß, Elektra, Enzian, Gämsli, Hanni, Malta, Para, Primel, Tiffany, Toplady, Venus, Zora) stehen fürder neben nicht minder feschen Stiernamen (Eros, Glenn, Prinz, Zaster) auf der Bedichtungsliste.