Gorrh (9)

im Sekundenschlaf, beim Rübernicken in den Winterschlaf, in den Rübenäckern, den entrübten, der oberrheinischen Tiefebene, im Wein hängend, selbstrebend, raschelnd im Einheitsmais, schickt er den Schnellzügen mit kunstfertigen Handbewegungen günstige Winde, knickt und errichtet Baukräne, Überlandleitungen, Handymasten, gründet die für die 10er Jahre des begonnenen Jahrtausends so maßgebliche Zeitschrift “BAU:LÄRM” (mit CD- und Hologrammbeilage), betrachtet entzückt das Flattern der Flaggen vor Firmengebäuden, speist Graureiher und Maiszünsler als notwendige Diät in Vorbereitung auf seinen Kampf mit dem Greif und dem Wolpertinger, den Dreiershowdown am Kinzigufer, tarnt sich als freistehende Weide, als Weindorf, als Ablage, rast mit seinem roller suit (von Jean-Yves Blondeau) die Schwarzwald-Bahnstrecken auf und ab, nachts, umwickelt seine Pfoten und Tatzen mit Tabak, raucht seine Pfoten und Tatzen, wirft mit Oktobergold als wärs Blattgold, sägt Bretter zurecht, erwirbt auf diese Weise sein langersehntes Zertifikat “Freund der EU-Norm”, streift durch dialektsichere Siedlungsblöcke, raut seine Haut am Waschbeton, läßt Scheiben klirren und Balkone brechen, grollt, kickt mit den Fersen gegen die Berge, reißt Laternenpfähle mit den Zähnen aus der Erde, wirbelt Lichter, frißt die Nacht, schnallt sich den selbstgebauten Badisch-Vocoder um, hält e paar Schwätzle in de Schreebergärde, kickt kurz für de Offeburger Efffau, macht sogar e Törle, wird ausgewechselt, reißt dem Trainer den Kopf ab, setzt den Zuschauern die Köpfe zwischen die Ohren, wird ausgebuht, metzelt sich den Weg zum Bahnhof frei, hinterläßt eine Blutspur, gespickt mit Gliedmaßen. “Wir kannten Gorrh nur als freundlichen, zuvorkommenden, hilfsbereiten Nachbarn, seine Brille war etwas komisch, aber sonst… Eine solche Tat hätte ihm niemand hier zugetraut. Wir stehen alle unter Schock.” Gorrh reißt sich die Zunge aus dem Rachen, verbindet sich damit die Augen, verknotet das Zungenstück nach Seemannsart doppelt und dreifach gesichert am Eisenring an seinem Hinterkopf. Ein Sondereinsatzkommando erschießt Gorrh. Noch ein Sondereinsatzkommando erschießt Gorrh. Zur Sicherheit erschießen mehrere weitere Sondereinsatzkommandos Gorrh. Die Erschießung wurde nötig, nachdem Gorrh auf dem Marktplatz ein Kind verspeist hatte. Gorrhs Knochen klappern. Archaischer Klappertakt. Technoid. Die Winde, die Gorrh gehorchen, agieren als scharfe Streicher. Die SEK-Beamten feuern auf den Wind. Die Landschaft beugt sich auf und nieder. Die Landesschau berichtet.