Zwischenbilanz (7)

Dieser Eintrag ist der zweitausendste in nunmehr sechseinhalb Jahren elektronischen rheinseins. Wer die Welt als im Fluß befindlich betrachtet, dem sollten runde Zahlen gleich viel wie jede andere Zahl gelten, Ungerade und Gerade als Maßstäbe jeweils vor allem Ansätze sein, den Widerpart, die Überlagerung mitzudenken. Nun kommt der zweitausendste Eintrag so gelegen, daß wir uns direkt nach dem Posten bis Monatsende in den Regen des guatemaltekischen Hochlands verabschieden und diese Seiten bis zu unserer Rückkunft ruhen lassen werden. Sollten wir in Huehuetenango auf Zeugnisse einer Maya-, einer kolonialistischen oder auch zeitgenössischen Flußkultur stoßen, werden wir sie sammeln, ordnen und zu gegebener Zeit der rheinischen gegenüberstellen.

Festzustellen ist, daß rheinsein sich seit geraumer Zeit in gewisser Weise selbst schreibt. Eine Form ist gefunden und wird von Inhalt durchströmt. Zwar unterliegt sie gelegentlichen Änderungen und Erweiterungen (“Rektifizierungen”, “Renaturierungen”), doch im Groben hat sich der Elektrorhein sein Flußbett durch und ins Webgestein gegraben. Seitdem treten Menschen aus der ganzen Welt ans virtuelle Ufer, die einen zaghaft, andere bleiben oder waren immer schon da, manche werfen Gegenstände in den Strom, einige befahren ihn, und scheint auch seine Herkunft mit dem gesichert nachvollziehbaren Datum des ersten Eintrags am 6. Januar 2009 (einem Dreikönigstag und somit für Kölner ein starker Verweis auf die Domreliquien, denen wir Rheinreliquien zufügten) gegeben, wie überhaupt alle Eintragsdaten nachvollzogen werden können, so liegt sie eigentlich tiefer und kaum zufällig spricht bereits dieser erste Eintrag von Träumen, Hirnsynapsen und dem Weltall – allesamt Entstehungsorte des Rheins und somit auch rheinseins.

Für die postingfreie Zeit empfehlen wir unseren Besuchern die Rhein-Meditation, als für den Sommer geeignete Lektüre in Novellenlänge, die in rheinsein, das seinen Ursprung im fließenden Unbewußten nahm, ihren Ursprung nahm. Das Buch, das eine Liebesgeschichte mit einer Meditation über den Fluß verbindet, kann über den lokalen Buchhandel oder direkt beim Verlag bezogen werden.