R(h)eine Träume

R(h)eine Träume ist der etwas unbeholfene Titel einer durchaus sehenswerten, bei blurb komplett elektronisch durchblätterbaren und natürlich auch bestellbaren Foto-Dokumentation des Rheinlands, eine Gemeinschaftspublikation der rheinischen Sektion des Fotografenverbandes FREELENS. Land und Leute, festgehalten von über 30 FotografInnen, die ihre Aufnahmen mit knappen Sätzen kommentieren. Wir sehen einzwängende Arbeitsplätze wie etwa Kirmes-Ticketbüdchen. Ihnen gegenüber stehen die Kölner Messehallen, in denen TrägerInnen schicker Anzüge und Roben gleichfalls von der Architektur beherrscht wirken. Das inzwischen verschwundene Dorf Otzenrath grüßt mit seiner letzten Fleischertheke. Ein Mann paddelt auf einem Surfbrett den Rhein von Konstanz bis Duisburg ab. Am Ufer bauen sich Passanten auf. Die Frauen eines Boxclubs schleudern ihre Fäuste Richtung Kamera. Im Rheinland lebende Afrikaner präsentieren ihre Hobbies. Ministerpräsidentin Hannelore Kraft ist zu sehen: angeblich arbeitet sie einen Tag pro Monat in einer sozialen Einrichtung oder Vergleichbarem, um nicht die Bodenhaftung zu verlieren. Unsere
screenshot_rheine-träume_2

Screenshots zeigen den Braunkohletagebau, der Otzenrath fraß und drei screenshot_rheine-träumeAufnahmen verschiedener Schiffe, die eine Rheinbrücke unterqueren und dabei Merkmale abstrakter Kunstwerke zur Schau stellen.