Ad Küha uf Sassförkle

o Kühe, rehäugige, taumelkrauthighe, euterpralle
dem Himmel so nah! dem Himmel einschwebende:
Angela, Afra, Anja, Rosi, Streusel! s wuseln Molche
in euren feuchten Hufabdrücken, die ihr hinterließt

dieweil ihr entschwebt, Molche & Alpensalamander
zu Füßen eures eleganten Tritts: der Almrausch
rostrot! euer Glocken! den himmelblauen Himmel
zu rocken, Blick auf Fleischberge, die ihr hinterließt

ein großes Reich im Kleinen. im Großen. noch seid
ihr geerdet, herdet in enzianischem Blaulicht, stellt
euch für Fotos in Posen; seid so verdammt boden-

ständig, daß mans garnicht glauben kann. s rocken
nur die Engel droben, Kühe, scheckige, merkts euch
mit euren Rehaugen merkt euch auch das Wort Metzger