Je mehr Prachtwerke alljährlich auf den Büchermarkt gebracht werden

weinlese_richter
„Weinlese am Rhein. Aus dem Werke „Für`s Haus“ von Ludwig Richter.

Je mehr Prachtwerke alljährlich auf den Büchermarkt gebracht werden – und ihre Zahl ist nachgerade Legion geworden – desto schwieriger wird die Auswahl für den Kaufenden. Man findet sich in diesen Hunderten von goldgepreßten Einbänden, Mappen und Cartonagen gar nicht mehr zurecht – jede „Wahl täte mir weh“, sagt der Dichter. Heute sind wir nun in der Lage, unseren Lesern ein ganz vortreffliches Prachtwerk zu empfehlen, ein Werk, dessen vornehme äußere Ausstattung es als eine Zierde für den Salontisch erscheinen läßt und dessen künstlerischer Wert für das Haus, das diesen Schatz bei sich aufnimmt, dabei ein großer und bleibender ist. In dritter Auflage wurde unlängst von Alfons Dürr in Leipzig die Bildersammlung „Für`s Haus“ von Ludwig Richter verausgabt. Bekanntlich gilt dieser Cyclus unter all` den liebenswürdigen Schöpfungen, mit welchen der im Jahre 1883 heimgegangene Künstler uns beschenkte, mit Fug und Recht als das Hauptwerk. (…)“

(aus: Familien=Kalender für Haushalt und Küche 1887. Bilddank an Karin Lehner!)