Rheinfallwasser

rheinfallwasser_top“Trinkwasser vom Grundwasserpumpwerk beim Rheinfall”, gefördert und abgefüllt in der Schweiz für die proRHEINFALL AG, enthält diese Weißblechdose mit stilisierter Landschaft “im ansprechenden Retro-Design” “zum Sammeln und Aufstellen” – also trotz des Slogans “ein paar Schlückchen Rheinfall” mitnichten direkt den lärmenden Wasserstürzen entnommenes Naß. Für sportliche CHF 3.50 (zuzüglich Porto und Verpackung) läßt sich das Produkt im Netz bestellen.
rheinfallwasser_levUns erreichte ein Dosenexemplar auf den schwer ergründlichen Pfaden der Kunst. Das Lärmen des Rheinfalls war nicht in der Dose enthalten. Doch ähnelt das Rheinfalltosen frappant den Geräuschen auf der Rheinbrücke Leverkusen als Teilstück der A1 (im Bildhintergrund). Während einer Exkursion tranken wir den Inhalt der Dose komplett und fingen im geleerten Gefäß (im Bildvordergrund) die Geräuschkulisse ein, um dieselbe, als kleine verstörende Intervention, bei nächster Gelegenheit am Rheinfall zu entlassen.


Stichworte:
 
 
 

Ein Kommentar zu “Rheinfallwasser”

  1. :Ludwig
    8. September 2016 um 00:59

    Das ist wirklich Nepp, da man davon ausgehen kann, dass die Verantwortlichen wissen, aus welchem Grundwasserstockwerk dieses Wasser entnommen wurde und wie (un)wahrscheinlich es ist, das da Rheinwasser enthalten ist, da das Grundwasser einem anderen Einzugsgebiet entstammt, das zumindest weiter ist als der Rhein flutet. Das ist, nehme ich an, nicht einmal Uferfiltrat.

    Da gefällt mir sehr gut, dass das Rauschen der A1 unter der Rheinbrücke Leverkusen in der Dose eingefangen wurde und, bitte, bitte, den Verantwortlichen zugeschickt werden sollte. Die können sich die Dose ans Ohr halten und dem Rauschen lauschen. Wenn man dann auf die Wände der Dose leichten Druck ausübt, hören sie wahrscheinlich auch das Knacken der beknackten Idee, kommt die Dose gekühlt (eiskalt) bei ihnen an, spüren sie auch ein wenig von deren Unverfrorenheit. Hrmpf. ;)

Kommentar abgeben: