Kehl

kehlDer lange Trudpert: das 70 Meter hohe Haus am Fuß der Europabrücke, fertiggestellt im Jahr 1973, ist das markanteste Gebäude Kehls – einer Stadt, die prädestiniert ist durchfahren zu werden: mittlerweile vier Brücken nach Straßburg (neben der Europabrücke für den Kraftverkehr jeweils noch eine für Züge, die Tram und Fußgänger/Radfahrer) bieten die Lesart als auf Straßburg weisende Interpunktion an der deutsch-französischen Grenze: zumindest dürfte der Satz “Ich war in Straßburg” historisch wie zeitgenössisch um ein vielfaches häufiger gefallen sein und fallen als der Satz “Ich war in Kehl”.

kehl_swSeit 2012 hat das Hochhaus in puncto Markanz von der Kehler Moschee (Kehl Camii) bekommen: von ihren beiden 31 Meter hohen Minaretten ist nur eines im Bild, das wir aus dem Autofenster schossen – anzuhalten und auszusteigen bietet Kehl außer dem Hochhaus, der Moschee und einer McDonalds-Filiale kaum Reize, weswegen wir eine nähere Erkundung der Stadt bis auf weiteres verschoben.


Stichworte:
 
 
 

Kommentar abgeben: