Karlsruhes Zukunft vor 100 Jahren

ka_zukunftKarlsruhe feiert dieses Jahr den 300. Stadtgeburtstag. Eine junge Stadt, die sich nach dem Zweiten Weltkrieg als Sitz der höchsten Bundesgerichte und zuletzt auch als Technologiezentrum einen Namen gemacht hat. Die Postkarte aus dem Stadtarchiv zeigt den Marktplatz mit Szenen wie sich die Menschen vor 100 Jahren den Verkehr im heutigen Karlsruhe vorstellten. Die Tram fährt zu Lande und zur Luft, durch die auch Einpersonenballons und -schirme gondeln. Die Situation am Boden wirkt brutal, das Bild zeigt gleich drei von Vehikeln erlegte Fußgänger, eine exorbitante Quote. Der vor einer rasselnden Straßenbahn dahinjagende Radfahrer, der jeden Augenblick in die Schienen zu geraten droht, war zu unserer Jugend in der direkt angrenzenden Kaiserstraße gängiger Alltag. Hinzu kamen mit Einkaufstaschen ausgestattete Menschenmassen in der von den typischen gelben Straßenbahnen durchmessenen Fußgängerzone. Von schlimmen Unfällen in der Kaiserstraße war kaum je die Rede – rückwirkend betrachtet wohl eines der größten Wunder unserer Karlsruher Jugend.


Stichworte:
 
 
 

Kommentar abgeben: