Une Traversée de Bâle

Büttiker_Partitur
Partitur mit Taube, Möwe, Rhein- und Münsterfragment, 2014 (Öl auf Karton, je ca. 5 x 5 cm)

Seit 2007 arbeitet Marianne Büttiker am Archiv „tempo.fugato“: Städte, Orte und ihre Farbklänge. Die Sammlung aus hunderten Zeichnungen, Bildern, Fotografien und Textfragmenten bildet das Kernstück ihres Schaffens und ist die Ausgangslage für Installationen und Ausstellungen. Mit Zeichen, Strukturen, Formen und Farben kartografiert sie die Ordnung eines Ortes und seine akustischen Geschehnisse zu poetisch visuellen Partituren. Ein Forschungsprojekt über Wahrnehmung und in dieser Hinsicht rheinsein verwandt.

Am heutigen Samstag eröffnet Marianne Büttikers Ausstellung Une traversée de Bâle / Au bord du fleuve in der Basler Galerie Hilt. Zu sehen sind Momentaufnahmen von Spaziergängen entlang des Rheins in Basel, umgesetzt in Bildpartituren mit Miniaturtexten. In loser Folge werden wir im Laufe der Ausstellung ausgewählte Bildtextkombinationen präsentieren.

Marianne Büttiker: Une traversée de Bâle (20. September bis 8. Novemer 2014)

Vernissage: Samstag, 20. September 2014, 13 – 16 Uhr
Begrüßung durch Christian R. Ragni, Galerist; anschließend Führung durch die Ausstellung mit Marianne Büttiker
Galerie Hilt, St. Alban-Vorstadt 52, Basel


Stichworte:
 
 
 

Kommentar abgeben: