brasserie, Basel SBB, vormittags an einem februar

(1 fluchtentwurf mit einem dichter sprechend)

das verlorene, verborgene gedicht im kaffee-
satz auf
gelesen das mündel sprache & 1 mund-
harmon harmonikaverspielt er wand- wie zaungast / die atemmelodie
der sanfteren kälte
draußen
vor der tasse in seinen händen schnee-
restrythmen & schneeton-
stille
1 schneeverlust 1 wörter-
schnee dem ungereimten fingerpaar 1 schnee
rest
schnee : die übrig gebliebenen schneemannkugelweisen
aus poesie & kindsillusioniertem & von der wärme tau-
verschluckt / & dennoch

noch die sehnsucht nach dem w:ort, den an die hand genommenen ort das
in die hand genommene wort & aufgegriffen die fernen
spiele
die traumbehausten wege & noch 1 liedfein der atlantenkrieger
1 fingerauf
bruch seinerzeit/ fingerfahren & bereiste abenteurer, nicht
das immerher, das nimmermehr neu zu bereisen heuer
nicht zu besingen der RHEIN, der irgendwo kaum & doch

für Rolf Hermann

(Ein Gastbeitrag von José F.A. Oliver. rheinsein dankt!)


Stichworte:
 
 
 

Kommentar abgeben: