Fliegende Fische

fliegende-fische_schleuse fliegende-fische_schleuse_2 fliegende-fische_schleuse_3“Fliegende Fische müssen ins Meer” ist der Name einer Schweizer Filmkomödie von Güzin Kar aus dem Jahr 2011, die unlängst in der ARD Mediathek vorrätig war und in der die vielgelobte Meret Becker (als alleinerziehende Schlampe Roberta Meininger) eine der beiden Hauptrollen spielt. Selten kommt es vor, daß wir einen Spielfilm, zumal wenn er am Rhein angesiedelt ist, entgeistert abschalten. In diesem Fall war es nach einer halben Stunde so weit. Nicht jeden Tag sind wir für Aneinanderreihungen gezuckerter Klischees empfänglich. Es scheint, soviel wagen wir nach der gesehenen halben Stunde zu behaupten, sich bei “Fliegende Fische” um die Sorte Film zu handeln, die mit hoher Sicherheit häufig in der ARD plus Partnersendern wiederholt werden und somit reichlich Gelegenheit geben, sie bei entsprechender Laune zu Ende zu schauen. Unsere bearbeiteten Screenshots zeigen Szenen, die an einer Staustufe spielen, welche Elisa Schlott (als 15jährige Filmtochter Nana Meiniger) als Schleusenwartin bedient. Der fiktive Handlungsort bleibt im Film ohne Namen. Klar ist aber, daß es sich um eine kleine touristische Ortschaft am Hochrhein handelt.


Stichworte:
 
 
 

Kommentar abgeben: