Fußgängerbrücken

mülheimer-hafenZunächst das Geländer des Katzenbuckels, der Fußgängerbrücke über den Mülheimer Hafen wie sie bei Google Street View erscheint. Der Dienst, der eindrucksvolle 360-Grad-Panoramen von Naturwundern und berühmten Sehenswürdigkeiten verspricht, liefert darüberhinaus digital beschädigte Landschaften, gebannt aus freiem Licht. Die Panoramen lassen sich in Endlosschlaufen oder manuell abspielen und kippen, was bisweilen seltsame Fänomene wie etwa diesen schwarzen Flugkeil, der sich beim Abspielen der
mülheimer-hafen_3Standardeinstellung im toten Winkel verborgen hält, zutage fördert.
Das Motiv des fragwürdigen Geländers nimmt auch das Street View-Panorama dieser Rüppurrer Albwehrbrücke auf, die es bisher noch zu keiner gesonderten Bezeichnung durch den Volksmund gebracht hat:
albbrücke Je nach gewähltem Ausschnitt sind die bisweilen magisch, bisweilen dekonstruktivistisch anmutenden Deformationen erst auf den zweiten Blick
albbrücke_2erkennbar, springen irritierend ins Auge oder beherrschen in krasser Manier die gesamte Einstellung wie unser letztes Bildbeispiel belegen mag:
albbrücke_3


Stichworte:
 
 
 

Kommentar abgeben: