Rheinzitat (15)

„Es ist nicht die deutsche, sondern die rätoromanische Sprache qui donne sa vitesse de croisière au Rhin. La petite minorité der Rätoromanen symbolise la force de la liberté des mots. Depuis sa source ist der Rhein Unterwegs zur Sprache, pour imiter Martin Heidegger. Une danse der Wörter qui nous rappelle, dass jede Sprache die schönste der Welt ist, comme l’écrit Umberto Eco dans La recherche de la langue parfaite. Kein Mensch hat seine Sprache ausgewählt. Le lieu de naissance du Rhein multiséculaire zwingt uns zu Bescheidenheit, öffnet uns zum Frieden. (…)”
(Martin Graff in der Badischen Zeitung)


Stichworte:
 
 
 

Kommentar abgeben: