Henri Cartier-Bresson: Auf dem Rhein, 1956

cartier-bresson

Das Foto einer geknickten Vorlage schickte unser Frankreich-Chefkorrespondent Roland Bergère. Es gibt im Netz auch gestochenere Varianten des Bildes. Und für ca. 5000 Euro kursieren Gelatinesilberabzüge. Wir bescheiden uns vorerst mit dieser Version.


Stichworte:
 
 
 

Ein Kommentar zu “Henri Cartier-Bresson: Auf dem Rhein, 1956”

  1. czz
    31. Mai 2012 um 05:41

    …. und siehe das ikonische ingenium HC-Bs : die drei boote in dramatischer diagonale , die verfünffachung einer Casper David Friedrich- figur und die heftig paffende eisenbahn . könnte , in dieser qualität und auflösung , durchaus ein stich von Gustave Doré sein -

Kommentar abgeben: