Radio-Interview (2)

Am kommenden Sonntag, den 07. August, strahlt das Kölner domradio (“der gute Draht nach oben”) um 17.30 Uhr ein halbstündiges Autorengespräch aus, das Johannes Schröer heute mit mir führte. Im ersten Interview-Block geht es um Fußball und meine Fußballgedichte, im zweiten um rheinsein und Das Lachen der Hühner. Die Sendung ist nur im Kölner Raum über Antenne zu empfangen, läuft dafür weltweit im Internet und wird nach der Erstausstrahlung auf der Website des Senders (siehe obiger Link) dauerhaft bereitgestellt. Das domradio hat mich, naturgemäß, gezielt nach solchen Stellen in den Werken befragt, an denen christliche Terminologie auftaucht. Fünf Gedichte kommen, ins Gespräch integriert, zum Vortrag, für eines brauchte ich mindestens fünf Anläufe. Das wird man aber nicht hören: die Vorteile der Aufzeichnung. Aus den Studioräumen in der vierten Etage gab es im Übrigen einen fantastischen Blick auf den Dom und das Treiben zu dessen Füßen. Und der Schauer kam genau dann herunter, als ich im regendichten Studio saß – ein kleines, der Ausrichtung des Senders geschuldetes Wunder?


Stichworte:
 
 
 

Ein Kommentar zu “Radio-Interview (2)”

  1. gera
    3. August 2011 um 20:05

    Huiiih! Da bin ich aber wirklich mal gespannt!
    Stan Lafleur vrs./cum Katholische Kirche

    (Ehrlich jetzt. Vollkommen ironiefrei.)

Kommentar abgeben: