Rheinschafe (2)

entweder begehen die kölner rheinschafe camouflage (um das prädationsrisiko zu mindern? um, paradoxerweise, einfach mal nur zu schauen wie es ist, unsichtbar zu sein?) – oder aber sie wurden abtransportiert (zur schlachtbank, zum schächter oder um sich nicht zu sehr mit regenwasser vollzusaugen). wegsindse. und falls nicht bald ein paar frische vom himmel fallen, muß die diesjährige forschungssaison für beendet erklärt werden.

oh lord, won`t you save us from more sheepy thoughts?

- es sind nicht die schafe, die ruckeln. es ist die un/wetterfühlige landschaft hinter den schafen, welche sich hospitalistisch hin- und herbewegt und so die schafe in einem licht erscheinen läßt, als würden sie selber ruckeln: trompe l`œil de luxe!

- verschaftheitsfloskeln: der wind hat, vom schaf-an-sich veranlaßt, mir ein lied erzählt: „allein bin ich in der nacht, meine seele wacht und lauscht / herz, hörst du, wie es klingt, in den pappeln am rhein singt und rauscht / der wind hat mir ein lied erzählt von einem schaf, unsagbar schön / es weiß, was meinem herzen fehlt, für wen es schlägt und glüht / es weiß für wen“

- kein rheinschaf: shrek, ein neuseeländischer merino-hammel, nach aussage sissi stein-abels im kölner stadt-anzeiger von gestern das berühmteste schaf der welt (was zu bezweifeln steht, wußten wir von shrek im gegensatz zu seinen berühmten mitschafen dolly & shaun bisher nichts) ist tot. shrek wurde 16 jahre alt. wir zitieren: „(…) Shrek hatte im April 2004 weltweite Berühmtheit erlangt, als er nach sechsjährigem Eremitenleben mit 27 Kilo Wolle auf dem Leib in einer Höhle der felsigen Bendigo Mountains in der Region Central Otago entdeckt wurde. Er konnte sich kaum noch bewegen und musste in Sicherheit getragen werden. Zusammen mit seinem Besitzer John Perriam, einem wohlhabenden Farmer, hat Shrek seit seiner Rettung für “Cure Kids”, eine wohltätige Organisation zur Unterstützung schwer kranker Kinder und damit verbundener Forschungsprojekte, mehr als 150 000 NZ-Dollar (83 700 Euro) gesammelt und indirekt mit seinem Engagement ein Vielfaches dieser Summe in die Kassen gebracht. “Das war sein Dank dafür, dass er noch am Leben war”, sagte Perriam. (…)“

- his sheepy sheepness, shrek, the sheep / shepherds us, cause live`s a cheat


Stichworte:
 
 
 

2 Kommentare zu “Rheinschafe (2)”

  1. schniposanctus
    13. Juni 2011 um 16:00

    wennschon, dennschon:

    ein schaf wird kommen
    und das bringt mir den einen
    den ich so lieb wie keinen
    und der mich glücklich macht
    ein schaf wird kommen
    und meinen traum erfüllen
    und meine sehnsucht stillen
    die sehnsucht mancher nacht

  2. Hempels Sofasurfer
    22. Juni 2011 um 19:43

    Das Recht auf Arbeit ist eine Infamie solange es nicht das Recht auf eine möglichst sinnvolle (sinnerfüllte) Arbeit in sich schließt. Dieses Axiom befindet sich auch als Dokument verbrieft in Ihrer digitalen Installation. Sie bedienen sich dabei unterschiedlichster Sprachen Zeichen und Medien Wörter Worttext Fotografie Bildabstrakta Animation die nichthierarchisch miteinander in Beziehung treten. Das Schaf weiß das. Das Schaf weiß bescheid. Wer sonst als das Schaf wüßte bescheid. Sie geben der Nachwelt zu denken.

Kommentar abgeben: