Dat berühmte Nix

bratzlolle

Aus Marl erreichte uns zur aktuellen Loreleyserie eine Zuschrift mit angehängter “Volkskunst”. Wir präsentieren also Bratzenkarls Zeichnung samt Schlabberlyrik und hoffen auf weitere Leserzuschriften, um das klassisch romantische Loreleybild abzurunden bzw auf einen Stand zu hieven, der auch jüngeren und jüngsten Zeitläuften entspricht.


Stichworte:
 
 
 

2 Kommentare zu “Dat berühmte Nix”

  1. Max Ritter
    11. April 2011 um 08:05

    Bratenkarl, isch will ein Kint von Tier.

  2. Cos Tax
    11. April 2011 um 08:37

    Die will doch nur (gelöscht, bitte keine obszöne Sprache. rheinsein) Pass ja auf.

Kommentar abgeben: