rheinische weihnacht

im dezember renn`n die menschen in der pause
wie zu allen jahreszeiten gerne an den flusz. man
schaut auf waszusehngibt, trinkt ein gluehwein
& genieszt die szenerie. zb so ne szenerie wie die:

wildgaense asen rauhreifhalme & trompeten
gelaendermoewen hocken arsch an arsch. beten
fuer kuechenabfaelle. gruenkohldunst schwelt
aus weihnachtsmarktbuden. matronen in kitteln

packen mettenden mitten in den kalten advent
die schlange vor den kassenhaeuschen schweigt
wie einer der die prozedur seit ewigkeiten kennt
dat braucht eem saine zait, dat is all-les achbait

gleich is die pause wieder um. dann gehts ins buero
zurueck. doch darum gehts nich. s geht nur um
den blick auf die  bettelnden voegel am flusz. auf
die dampfende mettwurst. da wird viel bewuszt


Stichworte:
 
 
 

Kommentar abgeben: