Fliechtenstein (Gewebeent- per Luftaufnahme)

An der Landesgrenze grüßen zwei Barockengel, die Wangen
aufgepustet, fehlt jeweils nur die Tuba, armbrustbewehrte
Hardcoreputten, einander Spiegelbild. Waah-Dutzz, Zaduff
Wudatz! geht’s mit Karacho übers Heiteckkraut in Triesens
Ritzen, Geruch gärenden Geldes, verdächtige Kühe. In den
Kellern: Killercupiden, nett frisierte Scharfschützen in
Corporate Identity-Klamotten (mit winzigen Hundertfranken-
Scheinen in die Kragenränder genäht), Argusbrüder vor
Videos mit Betonwänden zwischen unterirdischen Besucher-
Parkplätzen. Die leise Geste des Steinbrechs, in Grautönen
aufgezeichnet. Rotweiß walkt ein Pulk G`lump aufs Städtle
im leeren Stadion der hohen Niederlage die Sitzschalen in
Fürstenfarben. Als hätt er jemand im Genick, hastet der
Rhein, Holzbrückensplitter im Klarlack, Skater am Bein
als wollt er von Fliechtenstein lieber nix wissen, als
hing er an der Dialyse, übermüdet am Lügendetektor, als
hätt er die Power, hier einfach mal richtig durchzuziehen
(Mehrere Lösungen möglich.) Da! Zwei illegale Somalier!
In der Elfuhrschlange fürn Mittagstisch der Phüanthai-
Anstalt. Am Kreisel küssen sich in plötzlichen Anfällen
limegelben Widerscheins, von der Sonne verwöhnt, die
Busse. Das Tal ist friedlich gelegen, dahinter falten
sich rosa Vorderschinkenberge bis fast auf 3000 Meter
(in die modern gestalteten Höhlen wurden nach reiflicher
Überlegung geräuscharme Sushi-Fließbänder integriert)
sch-sch-Schaan, Schaan, zischt limousinierte Jetset-
Heiligkeit, im eignen Schatten versteckt (verdächtige
Kühe längs des Wegs längst auf Sprengsätze gecheckt)
durch den Regelverkehr. In den Supermärkten: so einiges
zu Trockenfleisch gehobelt, mit sternförmigen Rabatt-
Marken, in deren Innerstem (eine erste Vermutung) die
Staatengemeinschaft kulminiert. Tausendfrankenmost
original homegrown, heule nicht, Bauer, in den Kirchen
wartet nach wie vor Erlösung. (Vollständigkeitshalber
erfolgt die Entnahme eines Widderchens aus den Bergen)


Stichworte:
 
 
 

Ein Kommentar zu “Fliechtenstein (Gewebeent- per Luftaufnahme)”

  1. litblogs.net Lesezeichen
    19. Januar 2010 um 07:05

    [...] Fliechtenstein ( Gewebeent- per Luftaufnahme ) von Stan Lafleur rheinsein [...]

Kommentar abgeben: