Meldung

Aus Köln erreicht Rheinsein die Meldung eines im Rhein versinkenden Taxis. Mit den Worten „einfach geradeaus, fahr schneller, ich will nach Hause!” soll in den frühen Morgenstunden ein stark alkoholisierter Fahrgast den Kutscher, der dann auch prompt auf die Tube drückte, zu fahrerischer Großtat angespornt haben. Im Zuge dessen geriet das Vehikel auf die sowohl vom Dunkel, als auch von dichtem Nebel getarnte Langeler Fährrampe, bis es plötzlich mit unverhofften Aggregatzuständen konfrontiert, dh von Flußwasser umschlossen ward. Chauffeur und Kunde gelang es, sich aus der mißlichen Unterwasserlage zu befreien: sie mußten die Scheiben einschlagen und an Land schwimmen. Daraufhin klingelten sie bei Anwohnern, die Polizei und Presse zu Hilfe holten.


Stichworte:
 
 
 

Kommentar abgeben: