Spruch am Basler Rathaus

Rathen und weise Rathschläge geben,
Erfordert Sinne und nüchtern Leben,
Rein Gewissen sorgt fürs Vaterland,
Und reicht der Unschuld treue Hand,
Recht hören und erwegen wohl
Von mir man fleißig lernen soll,
Mit Urtheil fällen gar nicht eil,
Es seynd denn gehöret beyde Theil.
Gleich Recht theile mit manniglich,
Und nicht nach Gunst das Urtheil sprich.
Denn wo du hast unrecht gericht,
Wird dirs gewis GOTT schenken nicht.

(zitiert nach Dielhelm)
Anmerkung: Unbedingt dem Kölner Rat zur Verfügung stellen.


Stichworte:
 
 
 

Kommentar abgeben: