Der Grauer

Der Grauer besteht aus Schotter, aus Kies
aus dem Wasser, das an ihm feilt, aus einer
Inversion der Zeit, ein Tier so alpin wie
maritim, ebenso schwer wie leicht, bös wie
ein Gott und stumm wie ein Geist. Geborn
aus dunklen Blasen, aus uraltem Gerücht
das klar über Grenzen reicht. Er schwimmt
er stürzt und steht als isotroper Wels, als
Aal schlängt er sich durch dein Gebet, ein
ewiges Rauschen aus Fels und abgründiger
Quell. In seinem Fischhirn wohnen Wesen
und Kräche der Jahrmillionen. Daß er uns
bloß nicht lacht! Nebst Rieslingmelancholie
hat er dem Land den Strom gebracht und
graue Barteln wallen seitdem in uns allen


Stichworte:
 
 
 

Kommentar abgeben: